BGS Logo

5. Fachtagung Höhere Fachschule Pflege

Mittwoch, 10. April 2019

Mangelernährung – ein Thema für die Pflege?
Evidenzbasierte Erkenntnisse

Mangelernährung ist in verschiedenen Settings des Gesundheitswesens ein unterschätztes Problem. Aktuelle Daten zeigen, dass bis zu 30 % aller hospitalisierten Patienten von einer Mangelernährung betroffen sind. Die Mangelernährung stellt somit ein relevantes Problem in der Betreuung von Patienten im Spital, im Heim und im ambulanten Bereich dar. Insbesondere ist sie verbunden mit einer erhöhten Mortalität, erhöhten Komplikationsraten, längeren Aufenthalten in Gesundheitsinstitutionen und verringerter Lebensqualität. Um ihre Kompetenzen und die damit verbundenen Handlungsspielräume in der Prävention und im Umgang mit Mangelernährung nutzen zu können, sind Pflegende und Betreuungspersonen auf wissenschaftlich erforschte und erprobte Interventionen und Instrumente angewiesen.

An der Fachtagung gehen Studierende der HF Pflege am BGS und Pflegende aus der Praxis zusammen mit Fachexpertinnen und -experten der Frage nach, wie wissenschaftliche Erkenntnisse entstehen und wie sie im Pflegealltag genutzt werden können. In Referaten und ausgewählten Workshops erfahren die Tagungsteilnehmenden die Bedeutung evidenzbasierter Pflege und sehen den Nutzen für Patientinnen und Patienten sowie die Auswirkungen auf die Professionalisierung des Pflegeberufes.

Zielgruppe des Anlasses sind Pflegende und Betreuende aus stationären oder ambulanten Institutionen des Gesundheitswesens und des Sozialbereichs, Studierende der HF Pflege am BGS und weitere Interessierte.

Referate

Einstiegsreferat: Ernährung – ein wichtiges Thema für die Pflege
Prof. Dr. med. Peter E. Ballmer
Ehemaliger Direktor Departement Medizin und Chefarzt Klinik für Innere Medizin Kantonsspital Winterthur, Präsident der Gesellschaft für Klinische Ernährung Schweiz

Die Klinische Ernährung und Ernährung generell sind wichtige Themen und leider im medizinischen Alltag und in der Ausbildung auf Stufe der Pflege und der Ärzte immer noch stark unterbewertet. Das Referat beinhaltet zwei Schwerpunkte: Erstens die Auswirkung Mediterraner Ernährung auf die langsamere Entwicklung der Arteriosklerose und die Vorbeugung von Krebskrankheiten. Der zweite Schwerpunkt rückt Diagnostik und Behandlung der Mangel- bzw. Unterernährung, die sehr oft

Abstract


Zwischenreferat: Wenn der Mensch vergisst was er is(s)t

Markus Biedermann
Eidg. dipl. Küchenchef, Gerontologe, Forum 99 – Partner für Esskultur im Alter, Interlaken

Essen und Trinken bedeuten nicht nur die Zufuhr von Energie und essenziellen Nährstoffen, sondern vermitteln auch Genuss und Wohlbefinden. Dies gilt für Menschen jeden Lebensalters, selbstverständlich auch für Demenzkranke. Das Verständnis der im Verlauf der Erkrankung auftretenden Probleme kann Angehörigen und Pflegekräften helfen, kreative Lösungen zu finden. Ziel ist es, eine Mangelernährung mit all ihren negativen Folgen zu verhindern und dem Patienten, soweit es geht, Lebensfreude und Kontakt mit sich und der Umwelt zu erhalten.

Abstract


Schlussreferat: Mangelernährung in den Spitälern
Nick Vonzun
Leiter Ernährungstherapie Kantonsspital Graubünden, Dipl. Ernährungsberater FH

Die Mangelernährung hat in den Spitälern bedeutende medizinische und ökonomische Folgen. Der negative Einfluss von Mangelernährung auf die Lebensqualität und auf viele weitere relevante Faktoren, wie Morbidität, Mortalität, Therapietoleranz und Spitalaufenthaltsdauer, ist aufgrund der heute zur Verfügung stehenden medizinischen Literatur gesichert. Pflegefachpersonen spielen eine zentrale Rolle in der Behandlung der Mangelernährung.

Abstract

Workshops

Workshop 1: FIT-Nursing Care – kompetent informiert pflegen
Simon Haug 
MScN, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften – Institut für Angewandte Pflegewissenschaft

Das Stellen und Beantworten von klinischen Fragen ist der ursprüngliche Ansatz von Evidence-based Nursing (Behrens & Langer, 2010). In diesem Workshop stellen wir uns einer klinischen Frage und zeigen den Weg bis zur Antwort.

Abstract


Workshop 2: Malnutrition im Akutspital in Chur

Ariane Sager
Pflegefachfrau BSc, Fachverantwortliche Pflege, Kantonsspital Winterthur

Malnutrition im Akutspital – pflegerische Interventionen zur Optimierung der Ernährungssituation von malnutrierten Personen im Akutspital.

Abstract


Workshop 3:
Von Couscous und Capuns – transkultureller Blick auf Ernährungsgewohnheiten
Paola Giovanoli
Ethnologin lic. phil., Berufsschullehrerin ABU MAS, BGS Chur

Es werden verschiedenste (zum Teil auch nur vermeintliche) kulturelle Einflüsse und Gewohnheiten in Sachen Ernährung beleuchtet und das Thema Migration und Ernährung wird mit Fallbeispielen bearbeitet – Aha-Erlebnisse inklusive.

Abstract


Workshop 4 + 5: Evidence Based Nursing – Basisworkshop
Evelyne Graf, BScN, MAS Healt Promotion, Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen, BGS Chur
Theresa Kühne, Pflegeexpertin BSc, Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen, BGS Chur

Es wird der Prozess der evidenzbasierten Pflege und deren Bedeutung und Nutzen exemplarisch zum Thema Mangelernährung bearbeitet

Abstract

Kosten

250 Franken, inkl. Verpflegung (für externe Teilnehmende)

Für Studierende HF Pflege Vollzeit-Studium sowie DNI zu HF am BGS in Chur, ist die Teilnahme (ohne Verpflegung) kostenlos.

Die Tagung im Überblick

Datum/Zeit         Mittwoch, 10. April 2019, 9.15 bis 17 Uhr

Ort                      Bildungszentrum Gesundheit und Soziales BGS,
                           Gürtelstrasse 42/44, 7000 Chur

08.30 – 09.15     Ankommen am BGS, Café und Gipfeli

09.15 – 09.20     Begrüssung im Auditorium, Veronika Niederhauser,
                           Direktorin BGS

09.25 – 10.15     Einstiegsreferat: Peter E. Balmer

10.30 – 11.30     Workshops – Erster Durchgang

11.30 – 13.15     Mittagspause

13.15 – 14.15     Zwischenreferat: Markus Biedermann

14.35 – 15.35     Workshops – Zweiter Durchgang

15.50 – 16.45     Schlussreferat: Nick Vonzun

Zum Abschluss ein Schmankerl, zubereitet von Markus Biedermann:
Randenschaum, Geflügelterrine und Rhabarberschaum als Dessert 

 

Flyer zur Fachtagung

 

Unterlagen zu Referaten / Workshops

Die Dokumente sind kennwortgeschützt und können nur von den Tagungsteilnehmenden geöffnet werden. Sie dürfen nur für persönliche Einsicht gebraucht und nicht weitergeleitet oder institutionell genutzt werden.

Einstiegsreferat: Ernährung ein wichtiges Thema für die Pflege
Präsentation folgt

Zwischenreferat: Wenn der Mensch vergisst was er is(s)t
Skript
Präsentation folgt

Schlussreferat: Mangelernährung in den Spitälern
Präsentation folgt


Workshop 1: FIT-Nursing Care – kompetent informiert pflegen
Präsentation folgt

Workshop 2: Malnutrition im Akutspital in Chur
Präsentation folgt

Workshop 3: Von Couscous und Capuns – transkultureller Blick auf Ernährungsgewohnheiten
Präsentation folgt

Workshop 4 + 5: Evidence Based Nursing – Basisworkshop
Präsentation folgt

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen