BGS Logo

Ergänzende Bildung – Medizinaltechnik

Diese Weiterbildung ermöglicht ausgebildeten Hauspfleger/innen, Fachpersonen Betreuung, Betagten-Betreuer/innen oder Personen, die in einem Validierungsverfahren Fachperson Gesundheit stehen, sich Kompetenzen im Bereich Behandlungspflege und Medizinaltechnik anzueignen. Die Teilnehmenden werden befähigt, an sie delegierte medizinaltechnische Verrichtungen durchzuführen.
Die Teilnehmenden nutzen die Möglichkeit, die Handhabung des Erlernten in ihrem praktischen Berufsalltag und teilweise im BGS-Skillslabor zu üben und zu vertiefen. Das Erlernte wird schriftlich wie auch praktisch geprüft.

Die Ergänzende Bildung ist in zwei Teile aufgebaut und basiert auf der Verordnung zum Gesundheitsgesetz Art. 16 lit. c. und auf der Bildungsverordnung zur Fachperson Gesundheit. Die Inhalte der „Medizinaltechnik“ entsprechen den Modulen K und L der Ergänzenden Bildung des Zentrums für Ausbildungen im Gesundheitswesen Kanton Zürich (ZAG).

Die Ergänzende Bildung schliesst mit Kompetenznachweisen ab, welche einerseits den Arbeitgebern Entscheidungsgrundlage für allfällig weitere Kompetenzerweiterungen bieten, andererseits als Nachweis im Validierungsverfahren Fachperson Gesundheit notwendig sind.

Kursinhalte / Handlungskompetenzen

Modul Medizinaltechnik Teil 1 (Modul K, ZAG)
– Pathophysiologie und Anatomie: Herzkreislauf System, Blut, Atemsystem und Vitalzeichen
– Pharmakologie: Grundlagenwissen, Richten von Medikamenten, Medikamentengruppen
– Medizinaltechnische Interventionen: Hygiene, diagnostische und therapeutische Assistenz, Vitalzeichen, Infusionstherapie
– Vernetzung theoretischer Kenntnissen mit praktischen Verrichtungen

Modul Medizinaltechnik Teil 2 (Modul L, ZAG)
– Pathophysiologie und Anatomie: Endokrinologisches System, Magen-Darm-Trakt, Niere und
  ableitende Harnwegorgane, Nervensystem, Bewegungsapparat
– Pharmakologie: Medikamentengruppen, Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten
– Medizinaltechnische Interventionen: Blutentnahmen, Sondenernährung, Injektionen, Wundverbände
– Vernetzung theoretischer Kenntnisse mit praktischen Verrichtungen

Kursleitung

Gabriele Hohenwarter, Dipl. Pflegepädagogin (FH)
Rea Margadant, Berufsschullehrerin und kant. appr. Heilpraktikerin und weitere Fachreferentinnen

Daten und Zeiten

Daten des Lehrgangs 2022/2023

Medizinaltechnik Teil 1 / 2022 9.00 – 17.00 Uhr
Mi, Do, Fr   14./ 15./ 16. September 2022
Do, Fr         17./ 18. November 2022
Mi, Do, Fr    7./ 8./ 9. Dezember 2022

Medizinaltechnik Teil 2 / 2023   9.00 – 17.00 Uhr
Mi, Do, Fr   25./ 26./ 27. Januar 2023
Mi, Do, Fr   22./ 23./ 24. März 2023
Mi, Do, Fr  3./ 4./ 5. Mai 2023

Diese Daten sind provisorisch und können noch ändern.

Prüfungen

Medizinaltechnik Teil 1 und 2 2022/2023
Theorie Prüfung, Dienstag, 30. Mai 2023
Praktische Prüfung, Montag, 19. Juni 2023

Kurskosten

Medizinaltechnik Teil 1, Fr. 1’660.–
Medizinaltechnik Teil 2, Fr. 1’840.–
Die Prüfungsgebühr ist im Kursgeld inbegriffen. Für die Wiederholung der Abschlussprüfung werden Fr. 200.- verrechnet.

Teilnehmende aus dem Kanton Graubünden, welche vom Amt für Berufsbildung eine Zuweisung zum Validierungsverfahren als Fachperson Gesundheit erhalten haben, können den Lehrgang „Ergänzende Bildung – Medizinaltechnik“ am BGS kostenlos besuchen.