BGS Logo

Berufsbegleitend für dipl. Pflegefachfrauen/-männer DN I

Allgemeines

Dipl. Pflegefachfrauen/-männer mit Abschluss Diplomniveau I (DN I) haben am BGS die Möglichkeit, berufsbegleitend, während rund einem Jahr, das Studium Höhere Fachschule Pflege (HF Pflege) zu absolvieren. Dieses Studium baut auf dem praktischen und theoretischen Wissensstand von diplomierten Pflegefachfrauen/-männern DN I auf. Es beinhaltet zeitlich individuell geplanter Fachunterricht. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums winkt der eidgenössisch anerkannte Titel als diplomierte Pflegefachfrau/-mann HF.

Entlöhnung und Kosten

Die Entlöhnung basiert auf der Ausbildungsvereinbarung mit dem Praxis-Betrieb.
Die Studiengebühren belaufen sich auf 1’440 Franken für das Studium. Das obligatorische Lehrmittel kostet rund 600 Franken. Der jährliche Unkostenbeitrag an Schul- und Verbrauchsmaterial sowie schulische Infrastruktur (IT, Bibliothek etc.) beträgt 200 Franken. 

Die Anmeldegebühr beträgt 200 Franken. Erfolgt die Abmeldung einer Kandidatin oder eines Kandidaten nach der Dossierprüfung durch die Aufnahmekommission (sieben Tage nach Anmeldeschluss oder dem Nachmeldetermin), wird die Anmeldegebühr nicht mehr zurückerstattet.

Ausländische Studierende erhalten auf Anfrage Auskunft über die Studiengebühren.

Ablauf des Studiums

Das Studium beinhaltet 1’200 Lernstunden. Es basiert auf dem Konzept des problembasierten Lernens (PBL). Ausgangspunkt für das Lernen bilden Berufssituationen aus dem Praxisalltag. Ergänzend zum PBL werden berufsrelevante Fähigkeiten und Fertigkeiten praxisnah trainiert. Das aktive und selbst gesteuerte Lernen hat einen sehr hohen Stellenwert. Die Ausbildungsequenzen und -zeiten werden individuell mit den Studierenden geplant. Sie besuchen den Fachunterricht zusammen mit den Studierenden des Vollzeitstudiums. Das Studium erfolgt am BGS (Theorie) und am Arbeitsplatz (Praxis).

Praktika

Die Studierenden sind bei einem Praxis-Betrieb angestellt. Der Fachunterricht vermittelt grundlegendes Wissen und Können für die Pflege. Am Ende des Studiums müssen mindestens drei verschiedene Arbeitsfelder der Pflege zu je 16 Wochen nachgewiesen werden. Dabei werden Arbeitsfelder in denen das Diplomniveau I erworben wurden, als bereits absolviert angerechnet. Die Studierenden arbeiten während des Studiums zu mindestens 50% in einem Arbeitsfeld der Pflege. Sie schliessen ihr Studium im Praxis-Betrieb ab, in welchem sie angestellt sind.

Voraussetzungen zur Aufnahme

  • Abschluss als dipl. Pflegefachfrau/-mann DN I
  • Anstellung zu mindestens 50 Stellenprozenten im Pflegebereich

Anmeldung

Die Online-Anmeldung hat mit der Anstellungsbestätigung des Arbeitgebers bis Ende 14. Kalenderwoche, für den Start im gleichen Jahr zu erfolgen.

Anmeldegebühr

Die Anmeldegebühr beträgt 200 Franken.
Erfolgt die Abmeldung einer Kandidatin oder eines Kandidaten nach der Dossierprüfung durch die Aufnahmekommission (sieben Tage nach Anmeldeschluss oder dem Nachmeldetermin), wird die Anmeldegebühr nicht mehr zurückerstattet.

Bestimmungen

Die Ausbildung richtet sich nach der Verordnung des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen sowie nach dem Eidg. Rahmenlehrplan.