BGS Logo

BM 1 Lehrbegleitender Bildungsgang

Allgemeines und Ablauf

Wer eine Berufslehre im Gesundheits- oder Sozialwesen macht, kann parallel zur Grundbildung den Bildungsgang Berufsmaturität (BM) Ausrichtung Gesundheit und Soziales absolvieren. Dieser führt in Ergänzung zur Berufslehre zu einem eigenständigen Bildungsabschluss (eidgenössische Berufsmaturität). Die BM eröffnet eine Reihe von höheren Bildungswegen, zum Beispiel zu den Fachhochschulen.

Die Absolventinnen und Absolventen der BM erwerben eine doppelte Qualifikation: Einerseits sind sie ausgewiesene Berufsleute und andererseits verfügen sie über eine ausgezeichnete Grundlage für zahlreiche Aus- und Weiterbildungen.

Für die Berufsmatura braucht es die Bereitschaft, besondere Leistungen zu erbringen, denn der Bildungsgang ist anspruchsvoll. Die Fächer werden unterteilt in einen Grundlagen-, einen Schwerpunkt- und einen Ergänzungsbereich.

Der Bildungsgang beginnt im zweiten Lehrjahr und dauert fünf Semester. Das fünfte Semester findet im Anschluss an die Berufslehre statt. Im letzten Semester ist eine berufliche Tätigkeit von rund 40 Prozent möglich.

Hauptziele der Berufsmatura

  • Ganzheitliches Denken, selbstständiges Lernen sowie Ausdrucks- und Teamfähigkeit fördern
  • Prüfungsfreier Zutritt zu den Fachhochschulen der verwandten Fachbereiche ermöglichen
  • Zum beruflichen und persönlichen Erfolg beitragen
  • Voraussetzungen verbessern für weitere, anspruchsvolle Aus- und Weiterbildungsgänge (z.B. Berufsprüfungen, höhere Fachschulen, höhere Fachprüfungen usw.)
  • Ausweis als ausgewiesene Fachkraft erlangen: Beruf und Fachhochschulreife
  • Möglichkeit für das Absolvieren einer Passarelle zum Universitätsstudium eröffnen

Kosten

Für die Berufsmaturität werden keine Schulgelder erhoben. Während dem Bildungsgang fallen Kosten für Projekt- und Studienwochen, Exkursionen, Lehrmittel usw. von etwa 1000 Franken an. Der ein- oder zweiwöchige Englisch-Sprachaufenthalt in Bray (Irland) kostet zusätzlich rund 1300, resp. 1800 Franken. Dieser Aufenthalt ist freiwillig, wird aber empfohlen. Die Anmeldegebühr für den Bildungsgang beträgt 200 Franken.