BGS Logo

BM 2 berufsbegleitender Bildungsgang

Allgemeines

Wer eine Berufslehre von mindestens drei Jahren abgeschlossen hat, kann im Anschluss an die Grundbildung den Bildungsgang Berufsmaturität (BM) Ausrichtung Gesundheit und Soziales absolvieren. Dieser führt in Ergänzung zur Berufslehre zu einem eigenständigen Bildungsabschluss (eidgenössische Berufsmaturität). Der Bildungsgang eignet sich insbesondere für Berufsleute der Berufsfelder Gesundheit und Soziales, aber auch für alle anderen, die sich später auf Stufe Fachhochschule in diesen Bereichen weiterbilden möchten.

Hauptziele der Berufsmatura

  • Ganzheitliches Denken, selbstständiges Lernen sowie Ausdrucks- und Teamfähigkeit fördern
  • Prüfungsfreier Zutritt zu den Fachhochschulen der verwandten Fachbereiche ermöglichen
  • Zum beruflichen und persönlichen Erfolg beitragen
  • Voraussetzungen verbessern für weitere, anspruchsvolle Aus- und Weiterbildungsgänge (z.B. Berufsprüfungen, höhere Fachschulen, höhere Fachprüfungen usw.)
  • Ausweis als ausgewiesene Fachkraft erlangen: Beruf und Fachhochschulreife
  • Möglichkeit für das Absolvieren einer Passarelle zum Universitätsstudium eröffnen

Kosten

Für Studierende die seit 2 Jahren Wohnsitz im Kanton Graubünden haben und finanziell unabhängig sind, werden keine Schulgelder erhoben.
Auf Anfrage erhalten Studierende mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Auskunft über ihre Ausbildungskosten. Während dem Bildungsgang fallen Kosten für Projekt- und Studienwochen, Exkursionen, Lehrmittel usw. von etwa 1000 Franken an. Der ein- oder zweiwöchige Englisch-Sprachaufenthalt in Bray (Irland) kostet zusätzlich rund 1300, resp. 1800 Franken. Dieser Aufenthalt ist freiwillig, wird aber empfohlen. Die Anmeldegebühr für den Bildungsgang beträgt 200 Franken.

Die Lernenden benötigen für den Unterricht ein eigenes Laptop. Damit dieses in der Schule
optimal funktioniert, finden Sie hier ein Merkblatt mit den Anforderungen.