BGS Logo

Anmeldung und Aufnahme

Voraussetzungen zur Aufnahme

  • Abschluss auf Sekundarstufe II (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ, gymnasiale Matura, Fachmittelschul-Ausweis oder gleichwertige Ausbildung)
  • Praktischer Einblick ins Berufsfeld Pflege von mindestens vier Wochen
  • Persönliche Eignung, die durch eine Multicheck Kompetenzanalyse Gesundheit HF und durch eine Fremdeinschätzung dokumentiert ist
  • Nachweis Deutschkenntnisse für Staatsangehörige aus dem nicht deutschsprachigen Raum
  • Bestehen des Aufnahmeverfahrens

Personen, die sich für die HF interessieren, können sich nicht nur beim BGS, sondern auch direkt bei einem Betrieb für eine HF-Ausbildung bewerben. Welche Rahmenbedingungen für die Betriebsanstellung gelten, können Sie unter diesem Link nachlesen.

Unter https://www.bgs-chur.ch/bildungszentrum-gesundheit-und-soziales/unsere-ausbildungspartner/ finden Sie eine Liste von Betrieben.

Aufnahmeverfahren

Das Überprüfen der Eignung und die Vergabe der verfügbaren Plätze geschieht aufgrund der Vorleistungen der Bewerberinnen und Bewerber. Gestützt auf das
Aufnahmereglement werden folgende vier Bereiche überprüft:

Eine Aufnahmekommission bewertet jeden der vier Bereiche einzeln. In der Regel erfolgt die Bewertung aufgrund der eingereichten Dokumente. Wo dies angezeigt ist, kann zur korrekten Bewertung einzelner Bereiche ein Einzelgespräch angesetzt werden. Anschliessend werden alle eingegangenen Bewerbungen nach der erreichten Punktzahl geordnet. Die verfügbaren Studienplätze werden entsprechend den erreichten Punkten vergeben. Ob ein Ausbildungsplatz vergeben werden kann oder nicht, ist abhängig von der Anzahl verfügbarer Plätze sowie der Qualität der Vorbereitung und der Dokumentation der Kandidatin resp. des Kandidaten.

Bei ausländischen Staatsangehörigen aus dem nicht deutschsprachigen Raum wird ein Nachweis über genügende Deutschkenntnisse verlangt.

Die Online-Anmeldung hat bis spätestens Ende 14. Kalenderwoche zu erfolgen. Allfällige Einzelgespräche: Mittwoch und Donnerstag 17. Kalenderwoche (bitte diese Termine freihalten). Nach der Woche 14 kann sich eine interessierte Person bis Ende der 25. Woche für den Start im gleichen Jahr anmelden. In der Woche 26 tritt die Aufnahmekommission nochmals zusammen, um die spätentschlossenen Bewerberinnen und Bewerber zu rangieren bzw. die Dossiers zu prüfen und die allfällig verbleibenden Ausbildungsplätze HF zu vergeben. Die Bewerberinnen und Bewerber sind selbst dafür verantwortlich, dass alle erforderlichen Dokumente beigelegt sind.

Der Aufnahmeentscheid wird den Bewerberinnen und Bewerbern schriftlich mitgeteilt. Ein positiver Entscheid berechtigt zum Eintritt im gleichen Jahr. Wird die Ausbildung nicht angetreten, verfällt die Aufnahmeberechtigung. Abgewiesene Bewerberinnen und Bewerber können sich uneingeschränkt für später beginnende Lehrgänge neu bewerben.

Mögliche Vertiefungen / Arbeitsfelder

– Somatisch erkrankte Menschen (Spital)
– Menschen mit Langzeiterkrankungen (Geriatrie)
– Psychisch erkrankte Menschen (Psychiatrie)

– Menschen in Rehabilitation
– Menschen zu Hause

Anmeldegebühr

Die Anmeldegebühr beträgt 200 Franken.
Erfolgt die Abmeldung einer Kandidatin oder eines Kandidaten nach der Dossierprüfung durch die Aufnahmekommission (sieben Tage nach Anmeldeschluss oder dem Nachmeldetermin), wird die Anmeldegebühr nicht mehr zurückerstattet.

Hier geht’s zu den Online-Anmeldungen:

Anmeldung reguläres Vollzeit-Studium
Anmeldung verkürztes Vollzeit-Studium

Erst nach unserer Aufforderung einreichen: Das korrekt ausgefüllte und unterschriebene Personalienblatt zur Bestimmung des zahlungspflichtigen Kantons und die entsprechende Wohnsitzbestätigung (Link)

Unterlagen zum Aufnahmeverfahren

Merkblatt Aufnahmeverfahren
Formular Fremdeinschätzung
Link zur Webseite von gateway.one für den Multicheck Gesundheit HF
Formular Vorabklärung Vertiefung in einem Arbeitsfeld
Auflistung Berufserfahrung in der Pflege
Merkblatt Nachweis Deutschkenntnisse