BGS Logo

Nachholbildung FaGe

Infofalter Nachholbildung FaGe

Wege zum Abschluss EFZ FaGe für Erwachsene mit Berufserfahrung

Für erwachsene Personen mit Berufserfahrung gibt es verschiedene Wege das eidg. Fähigkeitszeugnis zur Fachperson Gesundheit zu erlangen:

  • Vorbereitungslehrgang zum Qualifikationsverfahren FaGe
  • Verkürzte Grundbildung für Erwachsene mit Lehrvertrag
  • Validierung von Bildungsleistungen, siehe www.validacquis.ch

Nachfolgend werden der Vorbereitungslehrgang zum Qualifikationsverfahren FaGe (Vorbereitungslehrgang QV FaGe) und die verkürzte Grundbildung für Erwachsene beschrieben.

Berufsbild

Die Fachfrau/der Fachmann Gesundheit (nachfolgend Fachperson Gesundheit) pflegt und betreut Klientinnen und Klienten in Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens im stationären wie ambulanten Bereich. Sie führt in diesem Rahmen auch medizinaltechnische Verrichtungen aus.
Die Fachperson Gesundheit unterstützt das körperliche, soziale und psychische Wohl-befinden von Personen jeden Alters in deren Umfeld und gestaltet mit ihnen den Alltag.
Sie erbringt administrative und logistische Dienstleistungen und stellt das Funktionieren der Schnittstellen in einem interdisziplinären Team sicher.
Die Fachperson Gesundheit gestaltet und pflegt in ihrem Berufsalltag eine respektvolle berufliche Beziehung zu den Klientinnen und Klienten und richtet ihr Handeln an deren Bedürfnissen aus. Sie respektiert die Klientinnen und Klienten als Individuen mit ihren spezifischen Wertesystemen.
Die Fachperson Gesundheit erbringt die Leistungen im Rahmen ihrer erworbenen Kompetenzen, der rechtlichen Rahmenbedingungen und der betrieblichen Regelungen selbstständig.

Mögliche Weiterbildungen

Im Anschluss an den Erwerb des eidg. Fähigkeitszeugnisses als Fachperson Gesundheit kann an einer höheren Fachschule eine Ausbildung mit Diplomabschluss absolviert werden, zum Beispiel in Pflege oder in einem medizinisch-technischen bzw. medizinisch-therapeutischen Beruf oder eine Berufs- bzw. Fachprüfung.

Entlöhnung und Ferien

Entlöhnung und Ferien richten sich nach den Bestimmungen des arbeitgebenden Betriebs resp. nach den einschlägigen arbeitsrechtlichen Vorgaben.

Kosten für den Vorbereitungslehrgang QV FaGe

Für Kandidatinnen und Kandidaten mit Wohnsitz in Graubünden ist der Vorbereitungslehrgang kostenlos. Während des Lehrgangs ist mit Kosten für Lehrmittel, Unterrichts- und Verbrauchsmaterial von etwa 800 Franken zu rechnen. Die Kostenbeteiligung für den Lehrgang und das Qualifikationsverfahren beträgt 500 Franken und wird vom Amt für Berufsbildung in Rechnung gestellt.
Das Schulgeld für Ausserkantonale ist in der Berufsfachschulvereinbarung (BFSV) geregelt. Die Gebühren für das Qualifikationsverfahren betragen etwa 400 Franken. Dazu kommen auch bei den Ausserkantonalen die Kosten von etwa 800 Franken für Lehrmittel, Unterrichts- und Verbrauchsmaterial.

Kosten für die verkürzte Grundbildung für Erwachsene

Während des Lehrgangs ist mit Kosten für Lehrmittel, Unterrichts- und Verbrauchsmaterial von etwa 800 Franken zu rechnen.